Tipp

Aischtalradweg

leicht
121,2 km
7:44 h
165 m
350 m
437 m
238 m
Radfahren
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt

Rothenburg ob der Tauber, Bahnhofstraße 12

Zielpunkt

Bamberg, Bahnhof

Quer durch das Aischtal

Ein Höhenunterschied von etwa 300 m auf dem gesamten Streckenverlauf, geringe Steigungen, ausgebaute Flurwege und wenig Verkehr verleihen dem Aischtalradweg das Prädikat „ausgesprochen familienfreundlich“. Auf einer Länge von 121 km schlängelt er sich vom mittelalterlichen Rothenburg ob der Tauber durch die vielfältige Kulturlandschaft im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim. Vorbei an Weinbergen und durch Talgründe führt der Weg in die UNESCO Weltkulturerbestadt Bamberg und verbindet dabei Wein- mit Bierfranken. Die malerischen Dörfer und idyllischen Kleinstädte mit historischen Stadtbildern, sehenswerten Museen, Kirchen und Schlössern sowie ein reichhaltiges kulinarisches Angebot an regionalen Spezialitäten sorgen für ausgiebige Kultur- und Gaumenfreude. Es besteht Anschluss an weitere Fern- und Rundradwege in der Region sowie an viele Bahnstationen entlang der Strecke, welche Teil des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN) sind.

Vom mittelalterlichen Rothenburg ob der Tauber in die Kurstadt Bad Windsheim
Der Aischtalradweg startet in Rothenburg ob der Tauber. Die Stadt ist für eine märchenhafte Silhouette und romantische, mittelalterliche Architektur weltbekannt. Weiter geht es zunächst leicht abfallend durch den Naturpark Frankenhöhe über Burgbernheim, einem kleinen Städtchen mit historischer Bausubstanz nach Marktbergel. Beide Ortschaften sind bekannt für zahlreiche Streuobstwiesen. Vor allem Zwetschgen, aber auch Äpfel, Kirschen, Birnen und Walnüsse werden hier traditionell kultiviert. Ab Marktbergel führt der Weg in die mittelalterliche Kurstadt Bad Windsheim. Hier locken die historische Altstadt mit Kurpark, das Fränkische Freilandmuseum sowie die Franken-Therme mit ganzjährig beheiztem und überdachtem Salzsee.

Über den Weinort Ipsheim in die Markgrafenstadt Neustadt an der Aisch
Ab Bad Windsheim führt der Aischtalradweg einige Kilometer durch die Windsheimer Bucht in den Weinort Ipsheim. Dort gibt es viele Winzerstuben und Gaststätten, in denen regionaler Wein verkostet werden kann. Von der Burg Hoheneck bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das Aischtal. In der Markgrafenstadt Neustadt an der Aisch mit mittelalterlicher Stadtmauer und dem Nürnberger Tor lohnt sich ein Besuch im Alten
Schloss
und seinen angrenzenden Gebäuden, in denen beispielsweise das Aischgründer Karpfenmuseum untergebracht ist.

Durch die Weiherlandschaft des Aischgrunds
Im weiteren Verlauf der Strecke verbreitet sich der Flusslauf und die Anzahl der Karpfenteiche nimmt zu. Der Aischgrund besticht durch eine überaus reizvolle Flusslandschaft und eines der größten zusammenhängenden Weihergebiete Mitteleuropas mit über 7.000 Teichen. Hier ist der Aischgründer Karpfen beheimatet – eine weit über die Region hinaus geschätzte kulinarische Spezialität. Diese wird neben weiteren typisch fränkischen Speisen in traditionsreichen Gasthöfen im Aischgrund serviert. Zudem sind die regionalen Familienbrauereien bekannt für ihre vielfältigen Biersorten.

Entlang des Main-Donau-Kanals in das Weltkulturerbe von Bamberg
Es geht weiter durch den Aischgrund nach Gutenstetten über Dachsbach mit ehemaligem Wasserschloss, die Storchenhochburg Uehlfeld und die Kräutergemeinde Lonnerstadt nach Höchstadt an der Aisch, dem Zentrum der mittelfränkischen Karpfenteichwirtschaft. Über Adelsdorf, mit schönem Marktplatzensemble und Stadtschloss aus dem 16. Jahrhundert, verläuft der Aischtalradweg ab Höhe Buttenheim, dem Geburtsort von Levi Strauss, über das oberfränkische Hirschaid am Main-Donau-Kanal entlang nach Bamberg. Die alte Kaiser- und Bischofsstadt gilt als eine der schönsten Städte Deutschlands. Das tausendjährige Gesamtkunstwerk der Bamberger Altstadt wurde 1993 in die UNESCO-Liste als Weltkulturerbe aufgenommen.

icon-sofa
Details

Rothenburg ob der Tauber, Bahnhofstraße 12

Bamberg, Bahnhof

Fahrradtauglich
Kulinarisch interessant
Familienfreundlich
Natur Highlight
Kulturell interessant
Einkehrmöglichkeit
Mehrtagestour
Unterkunftsmöglichkeit
Beschilderung
Gute Anbindung an ÖPNV
Bewertungen
Panorama
Kondition
Höhenprofil
Autor

Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim
Konrad-Adenauer-Straße 1
91413 Neustadt a.d.Aisch

Organisation

Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Quelle: Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim destination.one

Organisation: Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim

Zuletzt geändert am 04.03.2022

ID: t_100263450

Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Daten nicht einverstanden sein, können Sie hier eine Löschung beantragen.